Tapetenwechsel – uns hat es von Flensburg nach Bochum verschlagen, um die größte Startup-Konferenz im Ruhrgebiet zu besuchen. Am 11. und 12. Oktober fand hier der RuhrSummit 2018 mit ca. 800 Startups, 100 Speakern, 400 Unternehmen und mehr als 4.500 Besuchern statt. Mit der Besucherzahl verzeichnete dieser RuhrSummit einen neuen Rekord!

So trafen alles in allem Startups, etablierte Unternehmen, Investorinnen und Investoren, Gründungsinitiativen, Institutionen, Studentinnen und Studenten und weitere Gründungsinteressierte aufeinander… und StartUp Flensburg mittendrin!

Veranstaltungsort war in diesem Jahr die Jahrhunderthalle Bochum, die eine eindrucksvolle Location für dieses große Event bot. Einst eine Gaskraftzentrale des Bochumer Vereins, wurde die Jahrhunderthalle im Laufe der Jahre zu einem Festspielhaus der besonderen Art umgebaut. So befanden wir uns inmitten von Stahl, Hochöfen, einem Wasserturm und modernem Glasbau – Industriekultur pur, so, wie es für das Ruhrgebiet charakteristisch ist.

Um 9:30 Uhr stürzten wir uns ins Getümmel, als es hieß: Herzlich willkommen zum RuhrSummit 2018!

Und dann ging es mit den Session-Formaten los:

In den Keynotes wurde unter anderem über die Zukunft 4.1 und internationale Startup-Ökosysteme referiert sowie über die Veränderung von Startups nach dem Einstieg durch VCs diskutiert.

Außerdem konnten wir hier diesen Live-Podcast miterleben:

Die Insight Talks umfassten Sessions, in denen Expertinnen und Experten sich intensiv bestimmten Themen widmeten, wie SEO für Startups, Markenaufbau und Female Entrepreneurship. Hier gaben sie ihre Erfahrungen und Herausforderungen weiter.

Auch bestand die Möglichkeit, an unterschiedlichen Workshops mit den Themen Social Entrepreneurship, Nutzung und Umgang mit Daten, Finanzierung, Versicherungen, Digitalisierung und Methoden zur Umsetzung von Ideen teilzunehmen.

Und in den Deep Dive Sessions drehte sich alles um Technologien am Puls der Zeit: VR/AR, Smart Factory, IT Security und Smart City!

Das Spektrum der Angebote war mannigfaltig!

Pitchen, pitchen, pitchen – auch das durfte natürlich nicht fehlen! Im Finale pitchten 6 nationale und internationale Startups um ein Preisgeld von 5.000 Euro, wobei sich letztlich MotionMiners aus Dortmund mit dem Pitch seiner Geschäftsidee hinsichtlich effizienter Prozesse in Produktion und Logistik abheben konnte und begeisterte die Jury und das Publikum.

Neben Startups pitchten auch Hochschulen aus dem Ruhrgebiet was das Zeug hielt. In jeweils 3 Minuten präsentierten sie ihre Angebote im Startup- bzw. Entrepreneurship-Bereich. And the winner is…

Zudem gab es eine Preisverleihung durch das Wirtschafts- und Digitalministerium, welches innovative Startups und Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen mit außergewöhnlichen Ideen und/oder einem besonderen Engagement hinsichtlich der digitalen Wirtschaft und der digitalen Transformation mit dem DWNRW Award auszeichnete.

Dieses Jahr gab es zum ersten Mal die Startup Expo. Hier konnten wir uns über Startups, etablierte Unternehmen, Initiativen und Institutionen informieren, diese kennenlernen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Vor Ort war auch die Non-Profit-Initiative ChangeRider:

In der NRW.INVEST Lounge konnten wir uns über die Angebote von NRW.INVEST für Startups und etablierte Unternehmen informieren, aber auch eine kleine Auszeit nehmen, um die Seele baumeln zu lassen, Gedanken zu sortieren oder Networking zu betreiben.

Das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz. So gab es im Außenbereich der Jahrhunderthalle einen Foodmarket, auf dem Foodtrucks uns mit Köstlichkeiten versorgten. Bei musikalischer Begleitung durch Straßenmusiker und herrlichem Sonnenschein wurde geschlemmt, sich über die bisherigen Erlebnisse ausgetauscht und sich zugleich für die weiteren Sessions gestärkt.

Abgerundet wurde der erste Tag mit der Meet@Beat Party in der Turbinenhalle, bei der nach einer tollen Eröffnungsshow das Networking in entspannter Atmosphäre mit leckeren Getränken und angenehmer Musik weiterging.

Wir halten fest: Der RuhrSummit 2018 war ereignisreich und informativ! Wir nehmen spannende Einblicke in das Gründungsgeschehen im Ruhrgebiet sowie auf nationaler und internationaler Ebene mit. Es war facettenreich, innovativ, regional, international und sehr kommunikativ – ein Dankeschön an alle Beteiligte!

Der RuhrSummit lässt sich aber auch so zusammenfassen:

Quellen: RuhrSummit 2018, Jahrhunderthalle Bochum

Teilen:
  • 387
  • 1