Podcast-Aufnahme mit Simon Hansen

Simon Hansen spricht im aktuellen StartUp Flensburg Podcast über seine zündende Idee „Knoop“, deren Umsetzung und über das damit verbundene unerwartet große Medien-interesse.

Stockfinstere Nacht in Löwenstedt, einer kleinen Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Die Straßenlaternen sind – wie es in vielen kleinen Ortschaften üblich ist – nachts ausgeschaltet. Simon, Mitgründer des Flensburger Startups Sourceboat, läuft durch die Dunkelheit nach Hause. Seine Taschenlampe leuchtet ihm den Weg. Just in diesem Moment kam ihm die geniale Idee: eine bedarfsgerechte Steuerung von Straßenbeleuchtungen. So entwickelte er zusammen mit seinen Kollegen von Sourceboat „Knoop“ – ein System bestehend aus einer App, einem Steuergerät und einer Infrastruktur (Server und Services). Mittels dieser Smartphone-App können die Bewohner*innen eines Ortes nachts selbst die Straßenlaternen einschalten.

Ein Knopfdruck genügt und schon wird es Licht.   © Sourceboat

Die Prototypen-Phase erfolgte – wie könnte es auch anders sein – in seinem Heimatdorf Löwenstedt, welches mittlerweile aktiv „Knoop“ nutzen kann.

Wir haben mittlerweile [2018] 600 Schaltungen und 100 Benutzer, die Knoop aktiv verwenden, und das ist für den kleinen Ort schon eine ganze Menge.

Strom sparen, die Lichtverschmutzung reduzieren und die Sicherheit erhöhen – das seien Motive, die hinter der Entwicklung stecken.

Die Medienaufmerksamkeit ist enorm. Alles begann mit einem Interview auf Plattdeutsch bei NDR 1 Welle Nord – danach kam eine Welle an Medienanfragen auf das Team von Sourceboat zu: ZDF, ProSieben, RTL Nord, MDR, Stern, HuffPost Deutschland und viele mehr zeigten Interesse und berichteten hierüber in allerlei Formaten.

Von diesen Anfragen förmlich „überrannt“, war das Thema Medienarbeit für sie zudem auch noch Neuland:

Wir haben damit überhaupt nicht gerechnet. Ich war auch eigentlich mit anderen Dingen beschäftigt… Wir haben das dann alles irgendwie eingeplant, aber das war schon nicht ganz ohne, das alles zu koordinieren.

Wie Simon mit dem riesengroßen Medienrummel umging und welche spannenden, strapaziösen und lustigen Erlebnisse er hierbei machte, auch das erfahrt ihr im Podcast.

Für dieses spannende Gespräch trafen wir Simon in den Räumlichkeiten von Sourceboat im Technologiezentrum Flensburg.

Ein Blick hinter die Kulissen mit Philipp Kübler und Tristan Damm (v.l.n.r.)   © Sourceboat

Diese Podcastfolge könnt ihr euch oben anhören oder herunterladen. Auch findet ihr uns auf SoundCloud.

Hier ein Überblick zu den Themen:

  • Was ist „Knoop“? (ab 00:56)
  • Die drei Motive hinter „Knoop“ (ab 03:08)
  • „Knoop“ – woher stammt der Name? (ab 04:54)
  • Von der Geburtsstunde der Idee bis zur Umsetzung (ab 05:25)
  • Wie sich die nordfriesische Pilotgemeinde Löwenstedt und seine Bewohner*innen an „Knoop“ herantasteten (ab 07:52)
  • Das Medieninteresse wurde geweckt und nahm seinen Lauf (ab 11:21)
  • Kühler Kopf oder pure Anspannung – so reagierten Simon und das Team von Sourceboat auf den Medienrummel (ab 13:13)
  • Erlebnisse am Set – die Zusammenarbeit mit den Medien und die „5 Lügen des Films“ (ab 16:06)
  • Der richtige Umgang mit den Medien – das sollten Gründer*innen beachten (ab 24:15)
  • Medienarbeit als Erfolgsfaktor? Das Resümee von Simon (ab 25:33)
  • Während und nach dem Medienrummel neue Energie schöpfen – wie gelingt dies Simon? (ab 26:57)
  • So sieht Simon die Zukunft von Knoop (ab 27:31)

Viel Spaß beim Anhören!


Ihr möchtet mehr über Sourceboat erfahren? Dann werft gerne einen Blick auf unser Unternehmensverzeichnis A-Z!


Wenn auch ihr Gesprächspartner im StartUp Flensburg Podcast werden möchtet, dann schreibt uns gerne!

Angesehen von 380